Wealth Management & Web-Communication

Eine Bestandsaufnahme im Wealth Management:

Web 2.0 - noch immer unpopulär bei Wealth Managern!
Modere Web Kommunikationswerkzeuge sind im Wealth Management noch nicht im Einsatz - es ist weitverbreiteter Glaube, dass die Diskretionsansprüche der Kunden keine Anwendung von Webkommunikation zulassen - es stellt sich aber zunehmend heraus, dass das ein hoher Preis zu Lasten von „Assets under Management" ist

UNSER VORSCHLAG

Informationen werden eher zufällig gefunden!
Viele Wealth Manager brauchen eine Menge Eigeninitiative, um vom Schreibtisch aus wenigstens Grundinformationen gewinnen zu können. Eine Platzierung der eigenen Webseiten findet i.d.R. lediglich über einen Suchmaschineneintrag statt. Zumeisst werden Webinformationsquellen also unkoordiniert genutzt. Die Nutzung so genannter professioneller Zahldienste / Informationsquellen ist ausserdem sehr kostenintensiv und leistet über Börsendaten und ad-hoc Meldungen hinaus kaum einen Mehrwert (so erhalten Sie keine Übersichten über Veränderungen in Ihrem spezifischen Wettbewerbssektor, Auffindbarkeit eigener Seiten etc.)

UNSER VORSCHLAG

Was man über Sie im Web erzählt...
Auch im Umgang mit bestehenden Kunden haben viele Wealth Manager bislang keine Webtechnologie im Einsatz. Das Beschwerdemanagement (sofern überhaupt vorhanden) erfasst zu wenig oder gar nicht die im Web geäusserten schwachen Signale, Blogs und Podcasts werden gar nicht oder falsch genutzt („tote Seiten", Unkenntnis).

UNSER VORSCHLAG

Unser Angebot

Wenden Sie sich mit einem Terminwunsch per Email oder telefonisch an Herrn Urs Meier, +41 43 277 53 57 info (at) fiseco.ch